Bericht zur Nominierungsversammlung

Donaukurier vom 11.11.2019
Text und Bilder von Ludwig Berger

Die Kandidaten der Lentinger CSU-Gemeinderatsliste für die Wahl am 15. März 2020: (Sitzend von links) Martin Putschögl, Wolfgang Hüttner, Christian Conradt, Erna Linz, Anton Zellner und Anton Ortner. (Stehend von links) Matthias Zeller, Pielmeier Ulrike, Stefan Lukas, Harry Resch, Angela Hundsdorfer, Thomas Berk junior, Petra Brandl und Werner Kraemer. Auf dem Foto fehlen: Werner Bremberger und Andreas Naumann.

 

Lenting (DK) Der CSU-Ortsverband Lenting hat in seiner Nominierungsversammlung die Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl am 15. März 2020 erfolgreich aufgestellt.

Die Liste mit insgesamt 16 Kandidaten wird angeführt vom 24-jährigen Ortsvorsitzenden Christian Conradt und dem bisherigen CSU-Fraktionssprecher Martin Putschögl. In Lenting wird 2020 kein neuer Bürgermeister gewählt, da dieser im März 2018 für eine Amtsperiode von sechs Jahren gewählt worden ist.

Ortsvorsitzender Conradt ließ die Kandidatensuche noch einmal kurz Revue passieren. Im Februar 2019 habe sich das Vorbereitungsteam auf den Weg gemacht, um wieder 16 erfolgversprechende Kandidaten zu gewinnen. Von den bisherigen acht CSU-Gemeinderatsmitgliedern haben sich sieben wieder zu einer erneuten Kandidatur bereit erklärt. Neun neue Kandidaten stellten sich für die Kandidatur zur Verfügung. Die 16 Kandidaten setzen sich aus vier Frauen und zwölf Männern zusammen. Der Altersdurchschnitt der CSU-Kandidaten beträgt 42,8 Jahre.

Der bisherige zweite Bürgermeister Anton Rieger wird nicht erneut für den Gemeinderat kandidieren. In einer persönlichen Erklärung betonte Rieger, dass er aufgrund seines Alters kürzer treten wolle. Rieger ist seit 2008 Mitglied des Gemeinderates und seit 2014 zweiter Bürgermeister der Gemeinde Lenting. „Ich habe die Aufgaben immer sehr gern wahrgenommen“, betonte er. In Zukunft wolle er sich vor allem nicht mehr den terminlichen Zwängen unterordnen, sondern selbst frei entscheiden, was er wann und wo machen möchte, so Rieger.

Der CSU-Ortsverband Lenting hat sich für die neue Wahlperiode im Gemeinderat vier große Themenkomplexe auf die Fahnen geschrieben: Nachhaltigkeit, Ökologie und Bauleitplanung; Familie und Senioren; Gesellschaft, Vereine und Jugend; Digitalisierung, Infrastruktur und Verkehr.

Mit dem Ziel, die acht bisherigen Mandate im Gemeinderat erfolgreich zu verteidigen, geht der Ortsverband Lenting nun in den Kommunalwahlkampf, wie es hieß. Am Sonntag, 2. Februar 2020, bietet der Ortsverband den Lentinger Bürgern die Möglichkeit, die Kandidaten bei einer Vorstellung im Gasthaus Hofmark selbst näher kennenzulernen.

 

Hier geht es zur Vorstellung der einzelnen Kandidaten